Implantatsysteme

Welche Implantatsysteme verwenden wir - und was sind unserer Meinung nach die Vorteile?

Ankylos

Das Ankylos System kommt aus Deutschland.

Wir benutzen das neueste Ankylos C/X mit Imbusverzapfung Bei schmalem Kiefer u.E. nach das System der ersten Wahl. Der Vorteil A des Ankylos System liegt in der tiefen Insertion - das Implantat verschwindet sozusagen vollkommen im Knochen, wird von diesem überwachsen. Es gehört also in die erfahrene Hand. Der Vorteil B des Ankylos System liegt in der bakteriendichten Konusverzapfung der Aufbauten. Dadurch ist es freilich schwieriger als andere Systeme anzuwenden - und deshalb wird es nur von Spezialisten bevorzugt.

Astra

Das Astra System kommt aus Schweden.

Astra besitzt wie Ankylos einen bakteriendichten Konuszapfen. Es wird in Österreich selten angewandt und ist hauptsächlich in skandinavischen und nördlichen Regionen verbreitet.

Camlog

Das Camlog System kommt vom Entwickler des ehemaligen IMZ System, Dr.Kirsch aus Deutschland.

Frialit System

Das Frialit System kommt aus Deutschland.

Es ist die Weiterentwicklung eines der ersten Implantatsysteme, welche ehemals aus Keramik hergestellt wurden. Es wird von Ärzten, welche gerne das Implantat rotierend maschinell einsetzen bevorzugt.

Nobel Biocare

Nobel Biocare Implantate werden in Schweden und den USA gefertigt.

Nobel Biocare bietet verschiedene Systeme an . Die Bronemark Schraube mit Aussenhex-Verbindung verwenden wir nicht mehr. Nobel Replace ist das von uns bevorzugte System bei fixen Kronen und Brücken. Nobel ist das teuerste Implantatsystem Vorteil von Nobel: Weltweite Anwendung, besonders für viel reisenden Patienten ideal.

Seniorenimplantate

Seniorenimplantate werden in Deutschland und den USA hergestellt.

Seniorenimplantate sind Mini-Implantate bereits mit Kugelkopf-Aufbau versehen und eignen sich ideal zur Befestigung von bereits vorhandenen Prothesen. Seniorenimplantate sind nicht für Kronen und Brücken geeignet.

Straumann Implantate

Straumann Implantate kommen aus der Schweiz.

Straumann Implantate stehen zumeist zart am Zahnfleischrand und werden hauptsächlich von prothetisch orientierten Weniganwendern verarbeitet. Vorteil A der Straumann Implantate: Weltweit die größte Verbreitung, leichte prothetische Weiterverarbeitung bei geringen ästhetischen Nachteilen. Vorteil B der Straumann Implantate: Spezielle Beschichtung garantiert kurze Einheilzeit.

Xive System

Das Xive-System kommt aus Deutschland.

Xive ist eine Neuentwicklung aus dem Frialit System und auch ein System für den maschinellen Gebrauch.